MANMADE

Large

11.06 - 2.10 _MANMADE – ZEITGENÖSSISCHE KUNST ÜBER DIE BEZIEHUNG ZWISCHEN MENSCH UND ERDE

_Lassen Sie sich in diesem Sommer in Raversyde ANNO 1465 von MANMADE überraschen. Künstler beschäftigen sich mit dem Thema ‚Anthropozän‘: dem neuen geologischen Zeitalter, in dem wir uns jetzt befinden und in dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Obwohl der moderne Mensch - im Vergleich zur langen Geschichte unseres Planeten - noch sehr jung ist, ist es ihm trotzdem schon gelungen, einen großen Einfluss auf die geologische Entwicklung der Erde zu haben. Unsere menschlichen Spuren sind vielerorts in den Erdschichten und mittlerweile auch weit im Weltall zurückzufinden. Das künftige Kulturerbe wird nicht nur Reste des Alltags, wie wir ihn kennen, sondern zweifellos auch viele Kunstwerke als Träger der Kreativität und Ingeniosität umfassen. Die an MANMADE teilnehmenden Künstler/innen blicken weiter als nur das greifbare Erbe, das vom Menschen hinterlassen wird, und stellen philosophische und anthropologische Fragen über die Interaktion zwischen dem Menschen und dem Planeten, die eine Diskussion anregen. Wie funktioniert unsere zeitgenössische dominante menschliche Natur? Wie lange wird unser riesiger ökologischer Fußabdruck noch wachsen? Reichen unsere intellektuellen Fähigkeiten aus, um eine Lösung zu finden? Werden wir ungestört unsere Entwicklung in Richtung „Ende der Welt (des Menschen)“ fortsetzen oder überleben wir das Anthropozän? Entdecken Sie es selbst vom 11. Juni bis zum 2. Oktober in Raversyde ANNO 1465.

Mit Werken von Ackroyd & Harvey (UK), Ant Farm (US), Brandon Ballengée (US), Leo Copers (BE), Cosco (BE), Luc Deleu (BE), Wim Delvoye (BE), Mark Dion (US), Simon Faithfull (UK), Nicolas Floc’h (FR), Frans Gentils (BE), HeHe (DE, UK), Rune Peitersen (DK), Allan Sekula & Noël Burch (US), Tuur Van Balen & Revital Cohen (BE, IL) und Maarten Vanden Eynde (BE).