Die Sammlung von Raversyde besteht aus 3 Teilsammlungen: 

Sammlung Atlantikwall: Die größte Sammlung ist die mit Gegenständen, die mit den 2 Weltkriegen an der Küste in Zusammenhang stehen.  Für die Einrichtung der Batterie Aachen, Salzwedel Neu-Tirpitz und der Festungspioniere sammelte das Museum sehr gezielt Gegenstände zum Ausstellen in den Bunkern und auf der Stätte. 

Sammlung Prinz Karel: Nach dem Tod des Prinzen Karel nahm die Zivilliste des Königs seine Besitztümer für eine gründliche Bestandsaufnahme mit. Ein Teil der Besitztümer hat das Museum als Leihgabe erhalten, um seine Wohnung so authentisch wie möglich wieder einzurichten.  Andere Gegenstände stammen von Privatpersonen oder kamen mittels eines Kaufs oder einer Schenkung ins Museum.

Sammlung ANNO 1465: Die archäologische Sammlung fand ihren allmählichen Ursprung am Anfang der Ausgrabungen.  Seit 1992 graben Marnix Pieters und sein Team systematisch nach der greifbaren Vergangenheit des mittelalterlichen Dorfes Walraversijde. 1999-2000 findet eine Rekonstruktion von 3 mittelalterlichen Häusern und einer Bäckerei/Räucherei statt. Die Einrichtung besteht aus Repliken, die auf den Funden und wissenschaftlicher Forschung basieren.  Eine Anzahl der Funde selbst sind im Innenmuseum ausgestellt. Sie können dort auch frühere Strandfunde aus der Privatsammlung Cools-Mortier besichtigen. Einige unserer Gegenstände können Sie sich unter www.erfgoedinzicht.be ansehen.

Die Stätte selbst ist Kulturgut. Dank dem Prinzen Karel blieben die Trümmer des Krieges vom Abriss verschont.  Die Dünen der Domäne zählen etwa 60 authentische Militärbauten, die das Leben im Krieg getreu darstellen.