ANNO 1465 Geschichte

Walraversijde ist nach einer Person namens Walraf benannt. Das Dorf lag ursprünglich im Nordwesten von ANNO 1465. Dort, wo jetzt Strand ist.

Im Januar 1394 traf ein schwerer Sturm das Dorf Walraversijde und setzte auch einen Teil von Ostende unter Wasser. Mehrere Hektar Land versanken unter dem landeinwärts getriebenen Dünensand. Die Bewohner sahen sich gezwungen, weiter ins Landesinnere umzusiedeln. Hinter dem verschobenen Dünengürtel baute man das Dorf wieder auf und festigte die Dünen 1399 mit einem neuen Deich.

Eine Wanderung durch die rekonstruierte mittelalterliche Landschaft führt Sie zu drei Fischerhäusern sowie einem Back- und Räucherhaus. Zu besichtigen sind das Haus eines reichen Reeders, die Wohnung einer Firscherswitwe und das Haus des Bäckers und Fischräucherers samt Familie. Die Bauten basieren auf archäologischen und historischen Forschungen. Die charmanten Behausungen sind originalgetreu und mit viel Sinn fürs Detail und Häusliche rekonstruiert.